Autorenarchiv

Vermögensmanagement – Finanzen durchleuchten, Potentiale erkennen

GeldscheineDie Deutschen sind dafür bekannt, dass sie ein recht sparsames Volk sind. Hier und da türmen sich deshalb die Geldbeträge auf den Konten und Sparbüchern, ohne dass sie gewinnbringend angelegt werden. Denn viele wissen überhaupt nicht, welche Angebote es diesbezüglich gibt und sind deshalb sehr unsicher, was die Geldanlage und Finanzoptimierung betrifft. Dabei kann ein Vermögensverwalter viel Licht ins Dunkel bringen und dabei helfen, das Geld optimal und sicher anzulegen.

Beratung und Verwaltung in die Hände eines Experten geben
Niemand muss ein Finanzexperte sein, um seine eigenen Finanzen so zu verwalten, dass diese sich vermehren. Dafür gibt es die wahren Experten, die dies gerne für ihre Kundschaft übernehmen. Denn den Finanzmarkt mit seinen vielen Nischen und unterschiedlichen Produkten kann man nur dann verstehen, wenn man sich täglich damit beschäftigt. Eine Aufgabe, die man einem Laien nur schwer zumuten will. Ein Vermögensverwalter kennt sich hingegen bestens mit dem Finanzmarkt aus. Er weiß genau, wo man Geld anlegen kann und wovon man die Finger bestenfalls lassen sollte. Diesen Beitrag weiterlesen »

Erfolgreiches Vermögensmanagement – auf was zu achten ist

GeldJede Form der Geldanlage bewegt sich zwischen zwei Polen: Sicherheit und Rendite. Je höher der Gewinn eines Investments ausfällt, mit desto mehr Risiko ist er so gut wie immer auch verbunden. Umgekehrt bewegt sich die Rendite bei sicheren Anlageformen meist auf niedrigem Niveau. Vorteilhaft ist es, beim Vermögensmanagement hier die für den persönlichen Anlagetyp richtige Mischung zu finden. Dafür muss man zunächst die verschiedenen Investitionsalternativen kennen und überprüfen.

Eine eigene Immobilie ist eine sichere Basis
Bei Aktien, Investmentfonds aber auch Tagesgeldkonten besteht immer ein gewisses Risiko des Totalverlusts. Denn Firmen können pleitegehen und Geld im Rahmen einer Inflation entwertet werden. Wirklich sichere Geldanlagen sind dagegen Gold oder auch Immobilien weil ihr Wert auch schwere Krisen überdauert. Gold und andere Edelmetalle haben dabei den Nachteil, dass ihr Wert statisch ist. Wirtschaftlicher Gewinn lässt sich mit Gold nur bei steigenden Preisen erzielen. Im Gegensatz dazu kann man Immobilien vermieten und hierdurch Einkünfte erzielen. Bei einem selbst genutzten Haus spart man eigene Mietzahlungen. Insofern sind Immobilien ein vernünftiges Fundament für die eigene Vermögensplanung. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenn Krisenstimmung ganzheitlich wird

Die Krise hier, die Krise da, viele können es im mittlerweile fünften Jahr der internationalen Wirtschaftskrise schon nicht mehr hören. In den Medien bleibt die Krisenstimmung aber ungebrochen, Immobilienkrise, Finanzkrise, die Eurokrise – das Maß scheint niemals voll zu werden. Und das obwohl es vielerorts schon wieder aufwärts zu gehen scheint. Was aber bleibt ist die Unsicherheit der Menschen, so manche Leute fühlen sich immer noch ängstlich. Und das auch in Ländern in denen es bergauf geht… So gerne man die nervenden immer gleichen Meldungen auch irgendwann abhaken würde, ganz wegdenken können wird man sich die Krise auch dann noch nicht. Denn das Gefühl der Unsicherheit kommt häufig auch daher, dass viele nach dem Bekanntwerden des Risikos verschiedener Finanzprodukte von dem plötzlichen Bewusstsein befallen wurden, dass die Welt nicht mehr so einfach funktioniert wie es einmal war und wenn man es kennt.
In den letzten Jahren haben schwere psychische Krankheiten wie das “Burn-Out”, das ja kürzlich in aller Munde ist, stark zugenommen. Die Härte des Arbeitsmarktes und die allgemeine Verunsicherung haben ihre Spuren hinterlassen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Direktbanken und ihre Vorteile

GeldscheineIm derzeitigen Trubel um das Finanzwesen, die Kreditwürdigkeit von Staaten und die (Un)Sicherheit eines jeden einzelnen Cents den mal als Privatmensch auf der Bank liegen lässt, fühlt man sich als Otto Normalverbraucher oftmals einer gewissen Ohnmacht ausgesetzt und der Annahme, dass man sich von Banken & Co schon absolut gar nichts mehr erwarten kann. Das gute alte Sparbuch ist für viele immer noch die liebste Form der Geldanlage. Allerdings gibt es im Bereich des Sparens ständig neue Entwicklungen, viele davon für den Laien schwer zu durchschauen, andere aber auch weniger kompliziert. Eine dieser weniger komplexen Sparformen ist die der Direktbanken, die auch in Österreich mittlerweile mit einer gewissen Auswahl vertreten sind.

Die wesentlichen Merkmale einer Direktbank
Doch worum handelt es sich bei einer Direktbank überhaupt? Das wesentlichste Merkmal einer Direktbank ist das Fehlen eines herkömmlichen Filialnetzes, wie das bei „normalen“ Banken der Fall ist. Als Kunde tätigt man seine Bank- Geschäfte nicht direkt vor Ort in einer Filiale sondern über bestimmte Kommunikationswege, das sind zum einen die Post und heutzutage vor allem aber das Internet. Diesen Beitrag weiterlesen »

Sparen kann man nicht früh genug lernen

Geld„Sparen ist eine gute Einnahme“, ist ein Sprichwort, dass sich vor allem in Sachen Zinsen immer wieder bewährt macht. Wer sich bereit erklärt einen Bausparer abzuschließen, ein Sparbuch anzulegen oder auf eine andere beliebige Art und Weise in einem gewissen Zeitrahmen immer wieder einen bestimmten Geldbetrag auf die Seite zu legen, wird sich über Zinsen freuen können, vor allem wenn diese hoch sind.

Sparen ist nicht nur für einen persönlich wichtig
Vor allem Banken werben immer wieder mit großartigen Geldanlage-Möglichkeiten, die einem in einigen Jahren zusätzliches Geld absichern, ohne dass man irgendwie viel dafür leisten musste. Daher entscheiden sich auch so viele Menschen dazu, der Bank ihres Vertrauens regelmäßige Geld zu überweisen. Dies ist wichtig, da ansonsten unser gesamtes Wirtschaftssystem nicht funktionieren würde und die Banken kein Geld mehr zur Verfügung hätten. Daher ist es nicht nur für das eigene Wohl wichtig, zu sparen, sondern für unsere gesamte Gesellschaft, da ansonsten nichts mehr funktionieren würde. Diesen Beitrag weiterlesen »

Sparkonten im Vergleich

SparenWer sich entschlossen hat, zum Sparen zu beginnen, ist schon einmal am richtigen Weg, denn ein wenig Geld für schwierige Zeiten wegzulegen, ist immer eine gute Idee. Doch wichtig ist auch, wo man das Geld hinlegt. Schließlich hat nicht jedes Sparkonto und jedes Sparbuch die gleichen Vor- und Nachteile und auch nicht die gleichen Zinsen. Sparbücher sind eine sehr beliebte Form des Sparens, doch als ihren Nachteil haben sie meist eine lange Laufzeit. Das heißt, man kann sie vor einem bestimmten Datum nicht auflösen, und wenn man es doch tut, muss man meist hohe Verluste in Kauf nehmen. Dasselbe gilt für etwa Bausparverträge. Diese langen Laufzeiten könnten manche Menschen, die meinen, sie hätten ihr Geld gern für Notfälle griffbereit, vom Sparen abhalten. Doch zum Glück gibt es auch dafür eine gute Lösung, nämlich Direktsparkonten. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die beste Sparanlage – selbst vergleichen

GeldMomentan ist wohl der ungünstigste Zeitpunkt, um sich über Anlagen und dergleichen Gedanken zu machen. Die Wirtschaftskrise ist noch längst nicht vorbei und in Europa scheinen alle Flaggen nach unten gerichtet zu sein. Da ist es nur selbstverständlich, dass man sich ganz genau überlegt, in welche Anlagen man investiert, um so sicher wie möglich sparen und anlegen zu können. Eine gute Möglichkeit, um hier zum Erfolg zu kommen sind Vergleiche im Netz.

Solide und flächendeckend
Bei Sparzinsenvergleichen im Netz ist es auch für einen Leihen möglich ganz genau herauszufinden, welche Banken wie und mit welchen Einschränkungen welche Zinsen für Konten und Sparanlagen anbieten. Dazu muss man auch kein Experte sein, sondern sich nur ein wenig mit dem Internet auskennen. Die Bedienung der Vergleichsrechner ist denkbar einfach und das Ergebnis überwältigend, wie ich finde. Bisher musste man sich bei seiner Bank beraten lassen und ich persönlich bin nicht unbedingt jener, der sehr viel Vertrauen in Banken und ihre Mitarbeiter hat. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mit einem Zinsvergleich eine rentable Geldanlage finden

GeldBeim Geld anlegen spielt es eine besonders große Rolle, dass die Gebühren gering und die Zinsen hoch sind. Nur mit angenehmen Zinsen und niedrigen Gebühren ist eine Geldanlage sehr attraktiv und sorgt für eine enorme Ansparung von Kapital. Eine Geldanlage dient nicht ausschließlich der Vorsorge für den Lebensabend, sondern kann auch besonders attraktiv als Ersparnis für ein neues Auto oder ein Eigenheim genutzt werden. Hier muss es nicht unbedingt ein Bausparvertrag sein, wenn andere Angebote rentabler und effizienter sind. Mit einem Vergleich der Zinsen und einer direkten Gegenüberstellung mehrerer Angebote findet man schnell einen Vertrag, der den eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen in vollem Umfang gerecht wird.

Vergleichen ist modern und online kostenlos möglich
Während man auf die China Zustellung Wien wartet, kann man mehrere Angebote für eine Kapital Anlage direkt gegenüber stellen und miteinander vergleichen. Hier sollte nicht ausschließlich auf hohe Zinsen, sondern auch auf niedrige Gebühren und flexible Konditionen, sowie Rahmenbedingungen geachtet werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Edelmetalle wie Gold und Silber stehen Hoch im Kurs

SilberZahlreiche Tageszeitungen berichtet in den letzten Tagen, dass nicht nur der Goldkurs nochmals zulegen wird, sondern auch der Silberkurs noch einen massiv an Wert zunehmen wird. Glaubt man diesen Vorhersagen, wird einem auch schnell bewusst, dass die Krise damit noch lange nicht vorbei ist. Denn nur in wirtschaftlich schlechten Zeiten nimmt der Wert der Edelmetalle wie uns die Verhangenheit bzw. die letzten Jahre gezeigt haben so enorm zu.

Wird der Silberkurs so enorm steigen wie der Goldkurs?
Laut Experten soll das Silber in den nächsten Wochen noch gewaltig anziehen. Glaubt man den Berichten so wird das Silber in den nächsten Wochen ein Hoch erleben wie nie zuvor. Gerade durch die massiven wirtschaftlichen Krisen auf den Finanzmärkten in den letzten Jahren haben die Edelmetalle massiv an Wert zugelegt. Jedes Mal, wenn die Finanzmärkte wieder neue Verlust melden mussten, stieg der Wert des Goldes. Dabei erlebt bzw. erlebt der Goldkurs nach wie vor ein enormes Hoch. Diesen Beitrag weiterlesen »

Sparen – oder Kaufen?

Sparen – ein Begriff der in Zeiten wie diesen vielen nur mehr ein Schulternzucken wert ist. Während ganze Generationen brave Sparmeister waren, geht heute die Tendenz zum Gefühl der Machtlosigkeit gegenüber den Dynamiken der Weltfinanzlage und einer negativen Auffassung was den Sinn des Sparens anbelangt. Doch ist die Grund Substanz der Idee des Sparens in der heutigen Zeit wirklich wertlos geworden? Und wie lange gibt es das überhaupt schon, das von Eltern und Großeltern viel gerühmte „Sparen“? Eine kleine Reise zurück in die Geschichte zu den Ursprüngen des „Sparstrumpfes“. Diesen Beitrag weiterlesen »